Berichte
Fernsehreportage TSO



Manchmal ruft ein Ereignis ein weiteres herbei. So ist es uns auch ergangen: Erst waren wir in der Forumszeitung in Landquart zu Gast. Einige Zeit später meldete sich das Regionale Fernsehen und fragte, ob wir Interesse haben, unsere Feldbahn vorzustellen. Das war für uns natürlich eine grosse Freude; und auch eine Ehre. Nachdem die Ziegelei das Ok für die Dreharbeiten gab, wartete eine ganze Menge Arbeit auf uns: Nebst Aufräumen und Herausputzen wollten wir unsere Maschinen für den Beitrag in die Ziegelei holen.



Nach der ersten Besprechung am Telefon machten wir uns Gedanken darüber, was wir den vor der Kamera arbeiten wollten. Das Team wollte uns bei der Arbeit filmen und auch Züge fahren sehen. Wir hatten unter anderem auch die Idee, unserer Betriebslok einen Service zu machen. Es sind schon zwei Jahre seit dem letzten vergangen, da war es nicht falsch, das Öl erneut zu wechseln.



Wir haben der Lok ganz normal den Service gemacht, als ob wir alleine wären. Zwischendurch haben wir dem Fernsehteam erklärt was wir machen. Interessiert haben sie zugehört. Nach dem Ölwechsel und den wichtigen Kontrollen an allen Teilen haben wir die Lok auf Kanthölzer gestellt so dass die Räder in der Luft waren. So konnten wir einen Probelauf an Ort und Stelle machen. Sollte der Motor streiken wäre es somit nicht so schlimm gewesen. Auf der Strecke wollten wir das lieber nicht mehr riskieren.



Problemlos ist der Motor jedoch angelaufen und wir haben beschleunigt. Die Lok war dicht und alles hatte zu unserer Zufriedenheit funktioniert. So konnten wir die Lok wieder zusammenbauen. Das Team hatte genug Szenen aufnehmen können.
So konnte das gesamte Team auf die Strecke. Das Filmteam hat immer wieder kleine Details eingefangen. Wie alle Besucher haben sie auch unsere Dreiwegweiche skeptisch aber interessiert gemustert.



Auch Hermi Rüegg hat sein Fachwissen aus vergangenen Tagen der Ziegelei und der Bahn beigesteuert. Seine Geschichten und Bilder von früher sind das Salz in unserer Suppe. Hermi hat das Fernsehteam mit auf die Strecke genommen und gezeigt, wo die Feldbahn bis 1985 gefahren ist. Leider haben wir von seinem Einsatz auf der Trasse keine Bilder gemacht.

     

     

Nach zwei vollen Tagen war auch schon alles im Kasten. Das Team verabschiedete sich wieder und wir machten uns daran, den Normalzustand wieder herzustellen. Es war eine tolle Erfahrung für uns.
Alle Bilder: Tibert Keller

Wir danken:
- Der Ziegelei, dass wir den Film realisieren durften
- Dem Fernsehteam für ihr Interesse an unserer Bahn
- Hermi für seine Geschichten und Bilder aus vergangenen Tagen
- Tibert Keller, dass er sich einen Tag Zeit genommen hat um Bilder für uns zu machen
FZL
Die Bahn     Verein     Bilder     Berichte     Links     Marktplatz     Besichtigungen     Spenden     Kontakt